Papierflieger

Start frei für den neuen Satelliten

München: Nach vierjähriger Bauzeit wurde am vergangenen Freitag das neue Duty Free Abfertigungsgebäude am Münchner Flughafen feierlich eröffnet. Die offizielle Inbetriebnahme des Satelliten ist für den 26. April 2016 vorgesehen. Durch den Neubau des Drehkreuzterminals können pro Jahr elf Millionen Fluggäste zusätzlich abgefertigt werden – die Zahl der Passagiere steigt dadurch auf 36 Millionen pro Jahr.

Mehr Passagiere, mehr Verkaufsfläche, mehr Tradition

Als eines der modernsten Flughafengebäude weltweit soll der Satellit mit lichtdurchfluteten Hallen und vielfältigen Shopping- und Gastronomieangeboten auf 7.000 Quadratmetern Fläche hohe Aufenthaltsqualität und Reisekomfort bieten. Es wird insgesamt sieben gastronomische Betriebe, 15 Einzelhandelsgeschäfte und drei Duty-Free-Shops geben. Für den Umbau, die Konzeption, Planung und Bauleitung des Duty-Free Bereichs war das international renommierte Münchner Designbüro Gruschwitz verantwortlich.

Satellit erhält „Münchner Fußabdruck“

Eine der schönsten Städte Deutschlands, Metropole der Kunst und Kultur, das Tor zu den Alpen, Heimat von Thomas Mann und Albert Einstein, die Hauptstadt der Biergärten und Heimatstadt des erfolgreichsten deutsches Fußballvereins – des FC Bayerns. München belebt durch seinen einzigartigen Charme und inspiriert durch eine traditionelle Geschichte. An dieser Stelle schafft Gruschwitz den Transfer. Der neue Duty-Free Bereich verkörpert den einzigartigen Flair der bayrischen Landeshauptstadt – mit all ihren Facetten. Die unterschiedlichen Verkaufsflächen wurden den einzelnen Stadtteilen und historischen Plätzen nachempfunden. Skulpturen lokaler Berühmtheiten wie zum Beispiel die von Helmut Dietl, Karl Valentin oder Helmut Fischer säumen die einzelnen Verkaufsflächen und dienen den Passagieren als Orientierung und Belebung der einzelnen Flächen.

Der Schlüssel liegt im Spiel mit den Gefühlen und in der Vermittlung einer authentischen und interessanten Geschichte. Es geht darum, den Kunden emotional zu berühren! Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden eine „Münchner Stadtreise“ für die Passagiere des Flughafens zu konzipieren – Wolfgang Gruschwitz (Geschäftsführer der Gruschwitz GmbH)

Bereits auf Ebene 4 des Satelliten beginnt die „Münchner Stadtreise“. Die Passagiere starten am Odeonsplatz über den Hofgarten bis hin zum Brunnen an der Ludwig Maximilians Universität. Begleitet vom Regisseur und Drehbuchautor Helmut Dietl und dem Schauspieler Helmut Fischer, welche den traditionellen Flair abrunden.

Auf Ebene 5 flaniert der Besucher die Maximilianstraße entlang und gelangt über Seitenstraßen zum Platzl’ vorbei an einem Münchner Maibaum. Die Accessoires sind am Gärtnerplatz positioniert, dessen Mitte in der Form einer Blüte gestaltet ist, ähnlich der tatsächlichen Gestaltung im Münchner Stadtzentrum. Als Zeitzeugen sind hier Liesl Karlstadt und Karl Valentin in Bronze manifestiert.

Typisch münchnerisch emailierte Straßenschilder dienen den Passagieren zur Orientierung. Die Abrundung des Konzeptes stellt die moderne Interpretation der bayrischen Raute als Lichtkonzept in der Decke dar.

Digitalisierung trifft Tradition

Neben den lokalen Inszenierungen wurden auch multimediale Elemente integriert. Eine digitale Wand bietet Besuchern darüber hinaus die Möglichkeit sich interaktiv über die Neuheiten des Flughafens und dessen Duty-Free Bereichs zu informieren. Ein weiteres Highlight ist die eingearbeitete und unsichtbare Elektrifizierung des Mobiliars. Hierdurch ist es möglich, an nahezu jeder Stelle der Verkaufsfläche ein Tablet zur Unterstützung des Produktmarketings zu platzieren.

Die Regalböden sind ebenfalls multifunktional nutzbar und bieten neue Optionen im Bereich Digital Signage. Durch ein elektrisches Schienensystem können hier Preisschilder oder andere Leuchtschilder zur Markendarstellung angebracht werden.

Fazit: Volle Kraft voraus für das neue Duty Free Satellitenterminal!

Fakten

  • Konzeptionierung, Planung, Bauleitung: Gruschwitz GmbH, München
  • Ladenbau: Umdasch Shopfitting, Amstetten
  • Ladenbausystem: Vitra
  • Rautendecke: Lindner Group
  • Beleuchtung: XAL

Papierflieger

About Gruschwitz

Gruschwitz ist ein führendes internationales Design- und Marketingbüro mit 360° Leistungsspektrum. Ob für Beauty, Fashion, Food, Lifestyle, Services, Shoes oder Sports – unser Team inszeniert marken- und zielgruppengerechte Erlebniswelten mit individuellem Charakter und unverwechselbarem Profil. Zu unseren Kunden gehören unter anderem Weber Grill, SuperDry, Jaguar/Land Rover und Red Bull, sowie sämtliche Marken der Inditex-Gruppe (wie z.B. Zara und Massimo Dutti).