Papierflieger

Neues Konzept von ORSAY

Ladenbau & Design Fashion The spirit of flair – das neue Shopkonzept von ORSAY

Feel at Home im Fast Fashion Bereich – ein Widerspruch in sich? Schaut man sich den im November in den Münchener Riem Arcaden neu eröffneten Shop des Fashionlabels ORSAY an, muss man diese Frage mit einem klaren NEIN beantworten. ORSAY ist mittlerweile erwachsen geworden und spricht heute als Anbieter von Komplettoutfits stilbewusste junge Frauen an. Wolfgang Gruschwitz, Geschäftsführer der Gruschwitz GmbH und verantwortlich für das Design, verrät, was genau das neue Shopkonzept ausmacht.

„Zum einen schaffen wir Markenidentität und inszenieren dabei das Thema „the spirit of flair“, zum anderen kreieren wir eine Wohlfühlatmosphäre, die Sicherheit und Halt vermittelt und der Kundin das Gefühl gibt, zu Hause zu sein. Als Stilelement ist dabei im Eingangsbereich der sogenannte „recipe table“, der Rezepttisch, von besonderer Bedeutung. Dieser zentrale Feature Point dient nicht nur der Präsentation aktueller Ware, sondern unterstützt die Kundin auch bei der Entscheidung für das „richtige“ Outfit und rückt als Orientierungshilfe damit geschickt die Kundenbeziehung in den Mittelpunkt.

Durch attraktives „Storytelling“ wird damit der Kundin das Shopping vereinfacht. Bilderwelten, grafische Tapeten, eine geschwungene, eher „weibliche“ Formensprache, sowie die Akzentfarben „silent berry“ und Kupferrose unterstützen die heimelige Atmosphäre im Laden, während der anthrazitfarbene Fliesenboden Stabilität und damit Sicherheit vermittelt. Hinsichtlich der Materialien finden sich Feinsteinzeug, Ledergriffe oder Kupfer im Store. Ein besonderes Highlight sind die Fitting-Rooms, die mit Teppich, Deckentapete, exklusiven Vorhängen, raffinierten Hockern, sowie vielen Bildern als Deko-Elementen ausgestattet sind. Zudem schaffen Spiegel in verschiedenen Lichtfarben (manuell in den Stufen „warm/hell“ und „daylight“ anpassbar) ein komplett einzigartiges Ankleideerlebnis. Halogen-Metalldampflampen sorgen mit 35W für eine warm-weiße Lichtfarbe, die Grundbeleuchtung erfolgt über Schienenstrahler, während Spots die Ware perfekt in Szene setzen.

Eine Besonderheit ist, dass das Shopkonzept, bevor es in den geplanten Roll-Out geht, auf Herz und Nieren geprüft wird, beispielsweise über Frequenzzählungen, Zielgruppen- analysen oder Untersuchungen der Abverkaufszahlen. Die ersten Ergebnisse sind bereits sehr positiv – Probeshops gibt es neben München/Riem in Landshut, Essen, Köln und Bremen, weitere eröffnen demnächst in Pforzheim, Polen, Rumänien und Tschechien.“

Das Projekt

  • Projekt/Shop: ORSAY München Riem Arcaden
  • Design und Realisierung: Gruschwitz GmbH
  • Ladenbauer: Innenausbau Prott
  • Ladenbausystem: Shop Systems GmbH
  • Fußboden/Hersteller: Refin: Tracce, Design Industry
  • Licht/Hersteller: Akzentbeleuchtung: Umsetzung
  • Molto Luce designed by Gruschwitz GmbH, Oktalite
  • Großbilder: Valérien Werbeagentur GmbH, München
  • Betreuung Vorher-/Nachher-Studien in den
  • Probeshops: Gruppe Nymphenburg Consult AG

Text: Redaktion
Magazin/Titel: POS Kompakt
Erschienen: Juni 2015


Papierflieger

About Gruschwitz

Gruschwitz ist ein führendes internationales Design- und Marketingbüro mit 360° Leistungsspektrum. Ob für Beauty, Fashion, Food, Lifestyle, Services, Shoes oder Sports – unser Team inszeniert marken- und zielgruppengerechte Erlebniswelten mit individuellem Charakter und unverwechselbarem Profil. Zu unseren Kunden gehören unter anderem Weber Grill, SuperDry, Jaguar/Land Rover und Red Bull, sowie sämtliche Marken der Inditex-Gruppe (wie z.B. Zara und Massimo Dutti).